Niederrhein

Duisburg, Krefeld, Mönchengladbach, Kreis Kleve, Rhein-Kreis Neuss, Kreis Viersen, Kreis Wesel

Nach Brand: Dank der Rheinbahn (Andreas Hartnigk)

„Der nächtliche Brand im Busdepot der Düsseldorfer Rheinbahn ist ein schreckliches Ereignis. Ich bin mir jedoch sicher, dass er den Nahverkehr in Düsseldorf und Umgebung dauerhaft nicht belasten wird“, erklärt Frank Heidenreich, Vorsitzender der CDU-Fraktion im VRR, am Tag, nach dem 40 Busse in Düsseldorf-Heerdt ausgebrannt sind. Insgesamt verfügt die Rheinbahn AG über etwa 400 Busse. „Die Verkehrsbetriebe im VRR sind in der Lage, Busse an die Rheinbahn auszuleihen. Das

Guido Görtz

Essen. „Der Nahverkehr in Deutschland steht vor großen Veränderungen. Dabei kann noch nicht einmal abgesehen werden, wie die Konsequenzen nach der Bewältigung der Coronapandemie aussehen. Aber auch die Themen Klimawandel und Antriebswende bringen viel Handlungsbedarf. Und da freue ich mich, an so einer wichtigen Schnittstelle einen Beitrag leisten zu dürfen”, erklärt Guido Görtz im Anschluss an seine Wiederwahl zum Vorsitzenden der Verbandsversammlung des Zweckverbands VRR am Freitag im Essener Ruhrturm.

VRR beteiligt sich an Planung der Ratinger Weststrecke

Ein gewisses Umdenken konnte beim VRR erreicht werden: Dieser beteiligt sich jetzt an den Kosten der nächsten Planungsphasen, nachdem der VRR bereits einen Gutachter zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie beauftragt hatte. Die beteiligten Kommunen konnten an einen Tisch gebracht werden, um gemeinsam die Planungen anzugehen und zusammen mit dem VRR zu finanzieren. Das ist notwendig, um dann Geld von Land für den Bau zu erhalten. Jetzt ist erst einmal die Planung