Andreas Auler übernimmt Vorsitz des VRR-Vergabeausschusses

Andreas Auler und Andreas Hartnigk

Essen. Der Düsseldorfer CDU-Politiker Andreas Auler übernimmt für fünf Jahren den Vorsitz im VRR-Vergabeausschuss. Am Freitag, den 26. Februar 2021, hat dies die Verbandsversammlung des VRR in Essen beschlossen. Nach der Kommunalwahl im letzten Jahr wurde sie jetzt neu gebildet. Der Düsseldorfer Ratsherr hat sich in den letzten Jahren insbesondere um Lösungen für Lärmschutz in Angermund im Zusammenhang mit den Planungen für den Bau des Rhein-Ruhr-Expresses (RRX) befasst. Und um den RRX will sich Andreas Auler auch zukünftig kümmern: „Der RRX ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte für Nordrhein-Westfalen. Er schafft für viele Pendler und Pendlerinnen ein attraktives ÖPNV-Angebot. Wir wollen, dass der RRX erfolgreich auf die Schiene kommt. Und das geht nur mit den Menschen und nicht gegen sie“,so Andreas Auler.

Andreas Hartnigk in Verwaltungsrat gewählt

Mit Andreas Hartnigk sitzt zudem ein Mitglied aus Düsseldorf im Verwaltungsrat der VRR AöR. Dieser „Vorstand“ des Verkehrsverbundes berät und entscheidet zu vielen Einzelthemen. Der Verkehrsexperte der CDU Düsseldorf hatte sich in den letzten Jahren immer wieder für das Thema Sicherheit eingesetzt. Ebenso denkt Andreas Hartnigk, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Rheinbahn AG ist, an die anstehenden Herausforderungen seiner Heimatstadt: „Der Ausbau des Stadtbahnnetzes einschließlich einer zwingend notwendigen Rheinquerung im Düsseldorfer Norden sind die Meilensteine der künftigen Verkehrswende in Düsseldorf.“

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) besteht aus einer Anstalt öffentlichen Rechts, die von den Zweckverbänden VRR und NVN getragen wird. Die Kreistage und Räte der kreisfreien Städte entsenden Vertreter in seine parlamentarische Versammlung und Ausschüsse, die über die Tätigkeit des Verbandes – zum Beispiel Investitionen, Betrieb des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und Fahrpreise – beraten und entscheiden. 23 der 44 Mitglieder im Verwaltungsrat der VRR AöR haben sich zur CDU-Fraktion zusammengeschlossen.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0
Posted in ,

Dirk Schmidt

Berater für Öffentlichkeitsarbeit, Fördermittelakquisition und Fördermittelmanagement. Regional- und Kommunalpolitiker mit den Arbeitsbereichen Mobilität, Infrastruktur und Umwelt. U. a. Vertreter der Stadt Bochum beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und im Aufsichtsrat der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn-AG (BoGeStra). mobil + 49 179 4930099 Aktiver Jäger und Politikwissenschaftler. Wohnhaft in Wattenscheid, Schatzmeister der CDU Bochum. Jahrgang 1974.