VRR beteiligt sich an Planung der Ratinger Weststrecke

VRR beteiligt sich an Planung der Ratinger Weststrecke

Ein gewisses Umdenken konnte beim VRR erreicht werden: Dieser beteiligt sich jetzt an den Kosten der nächsten Planungsphasen, nachdem der VRR bereits einen Gutachter zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie beauftragt hatte. Die beteiligten Kommunen konnten an einen Tisch gebracht werden, um gemeinsam die Planungen anzugehen und zusammen mit dem VRR zu finanzieren. Das ist notwendig, um dann Geld von Land für den Bau zu erhalten.

Jetzt ist erst einmal die Planung gesichert.

Guido Görtz und Frank Heindenreich von der CDU-Fraktion im VRR im Gespräch über die beschlossene Finanzierung zur Planung einer neuen Verbindung für Personenverkehr auf der Ratinger Weststrecke.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0
Posted in , ,

Dirk Schmidt

Berater für Öffentlichkeitsarbeit, Fördermittelakquisition und Fördermittelmanagement. Regional- und Kommunalpolitiker mit den Arbeitsbereichen Mobilität, Infrastruktur und Umwelt. U. a. Vertreter der Stadt Bochum beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und im Aufsichtsrat der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn-AG (BoGeStra). mobil + 49 179 4930099 Aktiver Jäger und Politikwissenschaftler. Wohnhaft in Wattenscheid, Schatzmeister der CDU Bochum. Jahrgang 1974.