Dirk Schmidt

Basis für Preissteigerung im VRR fehlt

„Über eine Preissteigerung im Nahverkehr können und wollen wir derzeit nicht entscheiden. Darauf haben sich CDU und Grüne im Verkehrs­verbund Rhein-Ruhr verständigt“, berichtet Frank Heidenreich (CDU) nach politischen Gesprächen in diesen Tagen. Der Duisburger ist Vorsitzender der CDU-Fraktion im VRR. „Um über ein Ob und die eventuelle Höhe des Obs zu reden, fehlen derzeit Voraussetzungen“, so Heidenreich weiter, der auf ein gemeinsames Positionspapier von CDU und Grünen im VRR verweist.

VRR-Raum erhält 621 Mio. € für Sanierung von Straßen- und Stadtbahnen

„Große Freude macht sich breit nach der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung ‚Kommunale Schiene‘ zwischen Land und 15 Verkehrsunternehmen. Die CDU-geführte Landesregierung kommt ihrem Versprechen nach und verpflichtet sich, eine Milliarde Euro für Erneuerungs­investitionen zu geben. Damit soll das Netz der Straßenbahnen und Stadtbahnen erneuert werden“, erläutert Frank Heidenreich (CDU), Vorsitzender der CDU-Fraktion im VRR und Ratsmitglied aus Duisburg. Kommunale Schiene: Erneuerung des Stadt- und Straßenbahnnetzes Mit der am Montag in Herne

BoGeStra erhält 104,6 Mio. € für Straßen-/Stadtbahn

„Große Freude macht sich breit nach der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung ‚Kommunale Schiene‘ zwischen Land und 15 Verkehrsunternehmen. Die CDU-geführte Landesregierung kommt ihrem Versprechen nach und verpflichtet sich, eine Milliarde Euro für Erneuerungs- investitionen zu geben. Damit soll das Netz der Straßenbahnen und Stadtbahnen erneuert werden“, erläutert Dirk Schmidt, Mitglied im Verwaltungsrat des VRR und Ratsmitglied in Bochum. Kommunale Schiene: Erneuerung des Stadt- und Straßenbahnnetzes Mit der am Montag in Herne

Willicher Guido Görtz (CDU) leitet jetzt VRR-Versammlungen

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat einen neuen Verbands­vor­steher. Am Donnerstag wählten die Vertreter von 19 Städten und 5 Kreisen des VRR-Gebietes hierzu Erik O. Schulz. Der parteilose Politiker ist Ober­bürger­meister der kreisfreien Stadt Hagen. „Mit der Wahl eines parteilosen Oberbürgermeisters setzt die Verbands­ver­samm­lung auch ein Zeichen. Denn im VRR wird der überwiegende Teil der Entscheidung gemeinsam und einstimmig vorgenommen. Auch wenn es manch­mal intensiver Debatten im Vorfeld bedarf“, erläutert CDU-Fraktions­vorsitzender

Infrastrukturförderung des Landes wird verlängert

„Es klingt sehr abstrakt: Die ÖPNVG §12-Mittel werden verlängert. Genau das hat Landesverkehrsminister Hendrik Wüst am Dienstagder Verbandsversammlung des VRR zugesagt. Der Minister meint damit die Landesmittel für Infrastrukturmaßnahmen im Nahverkehr. Für die jährliche Vergabe von anteilig etwa 60 Mio. € – für das VRR-Gebiet – ist der VRR bisher verantwortlich. Das soll so bleiben. Gefördert werden hierdurch Baumaßnahmen an Haltestellen, wie Roll­treppen, Gleisbauarbeiten. Elektrifizierung von Bahnstreckenund vieles mehr.“erläutertFrank Heidenrich,