Verkehrsverbund

Erik O. Schulz und Guido Görtz

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat einen neuen Verbands­vor­steher. Am Donnerstag wählten die Vertreter von 19 Städten und 5 Kreisen des VRR-Gebietes hierzu Erik O. Schulz. Der parteilose Politiker ist Ober­bürger­meister der kreisfreien Stadt Hagen. „Mit der Wahl eines parteilosen Oberbürgermeisters setzt die Verbands­ver­samm­lung auch ein Zeichen. Denn im VRR wird der überwiegende Teil der Entscheidung gemeinsam und einstimmig vorgenommen. Auch wenn es manch­mal intensiver Debatten im Vorfeld bedarf“, erläutert CDU-Fraktions­vorsitzender

Elektromobilität nicht zu Lasten des ÖPNV

„Die Forderung nach Elektrofahrzeugen in den Städten betrifft auch die kommunalen Verkehrsunternehmen. In vielen Städten laufen erste Projekt für Elektrobusse, mit denen Erfahrungen gewonnen werden. Wir vertrauen dabei auf ein Förderung durch das Bundesumweltministerium. Für die Mehrkosten zur Erreichung von Zielen des Klimaschutzes und der Abgasvermeidung ist der Bund verantwortlich. Diese Kosten dürfen von Bund und Land nicht einfach auf die Verkehrsunternehmen verlagert werden“, erklärt Frank Heidenrich, Vorsitzender der CDU-Fraktion